Jazz Club Chur - Die nächsten Veranstaltungen

11. Konzert 2014

 

Samstag, 6. Dezember 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige

 

VEIN feat. Dave Liebman

 

Dave Liebman sax, Michael Arbenz piano, Thomas Lähns bass, Florian Arbenz drums

 

Ein jüngeres Schweizer Trio, das man auch im Ausland weiträumig kennt, gibt es nicht alle Tage. Und wenn sich ein solches Trio mit einem weltbekannten Musiker zusammenfindet, von dem es im Kunzler-Lexikon heisst, er sei "nach Sidney Bechet, Steve Lacy, John Coltrane und Wayne Shorter ... der wichtigste neuere Stilist auf dem Sopransaxophon", sollte man zumindest die Ohren spitzen. Schon als Jungstar ging Dave Liebman in den 70er Jahren mit Elvin Jones, Miles Davis oder Chick Corea auf Welttourneen und nahm mit ihnen Alben auf. Auch später war er stets mit der Crème de la Crème des Jazz unterwegs, sammelte unzählige Preise, wurde Ehrendoktor und ausgezeichnet nicht nur als Musiker, sondern auch als begnadeter Lehrer und Autor wesentlicher didaktischer Werke. Gesegnet mit einem unerschöpflichen melodischen Erfindungsreichtum hat er als technisch brillanter Multi-Instrumentalist mit seinem harmonisch komplizierten Spiel ganze Generationen von jüngeren Musikern beeinflusst.

 

2012 erschien die CD „VEIN feat. DAVE LIEBMAN - LEMURIA“, und rechtzeitig zur jetzigen Tournee kommt nun im Dezember 2014 die CD „VEIN feat. DAVE LIEBMAN – JAZZ TALKS“ (beide bei UNIT/Harmonia Mundi). Insgesamt gibt es mit VEIN nun schon neun CDs! VEIN wurde 2012 die „Prioritäre Jazzförderung" von Pro Helvetia zugesprochen.

 

Seit es VEIN gibt, hat sich das Trio mit Thomas Lähns und den beiden Zwillingsbrüdern Michael und Florian Arbenz immer wieder zu horizonterweiternden und wegweisenden Projekten mit Gastmusikern zusammengetan, so mit Greg Osby oder Glenn Ferris; jetzt, einmal mehr, zum ebenso aufregenden wie eigenwilligen Quartett mit Dave Liebman, mit dem VEIN schon seit 2009 gemeinsam Konzerte bestreitet. Hier treffen sich also vier Musiker, die sich bestens kennen und genau wissen, dass sie musikalisch hervorragend zusammenpassen. Denn so, wie das Trio selbst mit seiner Herkunft, mit dem stupenden musikalischen Miteinander und mit seinem Verständnis der grösstmöglichen Gleichwertigkeit der Stimmen zu einem fast schon symbiotischen Zusammenspiel gefunden hat, findet es mit Dave Liebman stets auf ungemein inspirierende Weise eine musikalische Ergänzung. Liebman bewegt sich mit seinem eigenständigen, modernen, immer aber die Tradition respektierenden Spiel höchst souverän durch die groove-betonten, lyrischen, rhythmisch wie harmonisch komplexen und offenen Stücke und Passagen des Quartett-Repertoires, das überwiegend aus Eigenkompositionen besteht. Und nicht zuletzt verkörpert Dave Liebman für seine jüngeren Mitmusiker stets auch ein Stück Jazz-Geschichte. Er bringt genau das ins Spiel, was für VEIN ein beinahe elementares Anliegen ist: den Spirit dieser Musik.

 

2010 gastierte Thomas Lähns beim Jazz CLUB CHUR mit dem "Christoph Stiefel Inner Language Trio" (mit Lionel Friedli).

 

David „Dave“ Liebman, geb. 1946 in Brooklyn/New York, absolvierte sein Musikstudium am Queens College und nahm Privatstunden bei Lennie Tristano und Charles Lloyd. Sein Studium der amerikanischen Geschichte schloss er 1968 an der New York University ab. Dann trat er in der New Yorker Loft- Szene als Organisator und Musiker der Kooperative Free Life Communication hervor und arbeitete in der Jazzrock-Band Ten Wheel Drive. Es folgten zwei Jahre in der Band von Elvin Jones sowie Aufnahmen und ab 1973 weltweite Tourneen mit Miles Davis (Alben: On the Corner, Get Up with It, Dark Magnus) und ferner Auftritte mit dem Open Sky Trio von Bob Moses. Gemeinsam mit Richie Beirach leitete er ab Ende 1973 die erfolgreiche Gruppe "Lookout Farm". 1977 tourte er mit Chick Corea. Später gründete er ein Quintett (u.a. mit John Scofield). Seit 1981 leitete er die Gruppe "Quest" (zunächst mit George Mraz und Al Foster, dann bis 1991 mit Ron McClure und Billy Hart). In Europa trat er u.a. mit Joachim Kühn, Daniel Humair, Paolo Fresu, Jon Christensen, Bobo Stenson, Harry Pepl und Michel Portal auf sowie mit der WDR Big Band Köln, dem Metropole Orkest und, im Bereich der Neuen Musik, mit dem Ensemble Intercontemporain und dem Klangforum Wien. Auch schrieb er genreüberschreitende Musik für Streichquartette und verfasste Lehrwerke, wie "Chromatic Approach To Jazz Harmony & Melody", "Self Portrait Of a Jazz Artist" und insbesondere „Developing a Personal Saxophone Sound“. Seit 1973 wurde er sehr häufig als einer der führenden Sopransaxophonisten mit dem Down Beat-Kritikerpoll ausgezeichnet. 2011 gewann er den Kritikerpoll der Jazz Times. Sein Album "Homage to Coltrane" wurde 1988 Schallplatte des Jahres bei der französischen Académie du Jazz. 1997 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Sibelius-Akademie in Helsinki, 2000 wählte ihn die International Association for Jazz Education in ihre Hall of Fame. 2011 wurde er mit der NEA Jazz Masters Fellowship ausgezeichnet.

 

Michael Arbenz, geb. 1975, war in den letzten Jahren regelmässig als Leader verschiedener Bands aktiv, mit denen er Konzerte in Europa gab und CDs aufnahm. In seinen Musikprojekten vereinte er international bekannte Musiker wie Greg Osby, Wolfgang Puschnig, Glenn Ferris, Kent Carter, Matthieu Michel und Marc Johnson. Im klassischen Bereich ist er an zahlreichen Konzerten und Festivals aufgetreten, u.a. mit Pierre Boulez, Paul Sacher, Jürg Wyttenbach, dem Ensemble Contrechamps und Hans Zehnder.

 

Thomas Lähns, geb. 1981 in Basel, kam im Alter von 13 Jahren als Bass-Schüler zu Tibor Elekes. 2001 begann er das Kontrabass-Studium an der Musikhochschule Basel bei Wolfgang Güttler und Botond Kostyak. 2008 schloss er mit dem Konzertdiplom ab. Im Jazz-Bereich hat er bereits mit so renommierten Leuten wie Dave Liebman, Greg Osby, Glenn Ferris, Wolfgang Puschnig, Marcel Papaux oder Christoph Stiefel gearbeitet. Im klassischen Bereich spielte er unter so namhaften Dirigenten wie Heinz Holliger oder Peter Eötvös und wirkte auch als Solist.

 

Florian Arbenz, geb. 1975, spielte an Tourneen, Konzerten und CD- Produktionen als Leader mit Kirk Lightsey, Greg Osby, Glenn Ferris, Wolfgang Puschnig, Bennie Maupin, Matthieu Michel, Claudio Pontiggia und anderen. Im Bereich klassische Musik trat er als Perkussionist an zahlreichen Konzerten und Festivals auf (Luzerner Festspiele, Schleswig-Holstein Musik Festival, Basler Musik Forum), unter anderem mit Heinz Holliger, Kent Nagano und Paul Sacher. Dazu kamen Solokonzerte in Europa und Südamerika. Im Jahr 2000 erhielt Florian Arbenz den Europäischen Kulturpreis (Förderpreis für sein Engagement in den Bereichen Jazz und klassische Musik).

 

JAZZ CLUB CHUR - Programmauszug:

 

Samstag, 11. Januar 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                     Ernst Gerber Memorial
JĂĽrg Morgenthaler & Friends feat. Gustl Mayer tenorsax, JĂĽrg Morgenthaler tenorsax/clarinet, Joe Haider piano, Thomas DĂĽrst bass, Peter Schmidlin drums

Freitag, 14. Februar 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                        Don Menza Quartet
Don Menza tenorsax, clarinet, flute, Renato Chicco piano, Stephan Kurmann bass, Bernd
Reiter drums

Churer Jazztage im Hotel 3 Könige:

    Mittwoch, 19. März 2014, 20.15 Uhr                            Three Wise Men feat. Scott Hamilton
    Frank Roberscheuten sax, clarinet, Scott Hamilton tenorsax, Rossano Sportiello piano, Martin           Breinschmid drums

    Donnerstag, 20. März 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                       The Nu Band
    Thomas Heberer trumpet, Mark Whitecage altosax, clarinet, Joe Fonda bass, Lou Grassi drums,          percussion

    Freitag, 21. März 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige               Sarah BĂĽchi - Flying Letters
    Sarah BĂĽchi voice, Stephan Aeby piano, AndrĂ© Pousaz bass,     Lionel Friedli drums

Freitag, 16. Mai 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 König              Claudio Bellavitis 4tet – Jazz & Magic
Claudio Bellavitis piano, vocal, magic, Martino Vercesi guitar, Claudio Ottaviano bass, Matteo Rebulla drums

Donnerstag, 11. September 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                    Joe Haider Quartet
Domenic Landolf tenorsax, sopranosax, bass-clarinet, Joe Haider piano, Raffaele Bossard bass, Dominic Egli drums

Samstag, 11. Oktober 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                           Twobones
Paul Haag tb, Danilo Moccia tb, Peter Madsen p, Lorenz Beyeler b, Daniel "Booxy" Aebi dr

Freitag, 31. Oktober 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                       Christoph Irniger Trio
Christoph Irniger tenorsax,  Raffaele Bossard bass, Ziv Ravitz drums

Freitag, 14. November 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                   Stefan Wagner Quintet
Stefan Wagner guitar, Edith Lettner altosax, sopranosax, Heribert Kohlich piano, Erich Muck bass, Stephan Brodsky drums

Samstag, 6. Dezember 2014, 20.15 Uhr, Hotel 3 Könige                  VEIN feat. Dave Liebman
Dave Liebman sax, Michael Arbenz piano, Thomas Lähns bass, Florian Arbenz drums


JAZZ CLUB CHUR - Dank

Stadt Chur, Kanton GraubĂĽnden/SWISSLOS, Stiftung Dr. Valentin Malamoud, Beitragsfonds GKB, Stiftung Casty-Buchmann Chur/Masans, Stiftung Lienhard-Hunger

 

JAZZ CLUB CHUR - Preise / Mitgliedschaft

 

Eintrittspreise
(pro Person)

Erwachsene   Fr.  35.--
SchĂĽler, Lehrlinge, Studenten (bis 16  gratis)   Fr.  5.--


 

 

Ermässigungen
(pro Person)

fĂĽr Mitglieder
(auch fĂĽr SchĂĽler, Lehrlinge, Studenten ab 16!)   Fr.  5.--

fĂĽr Gruppen ab 10 Personen
(Schulklassen, Reisegruppen, Vereine, Firmen usw.)   Fr.  5.--

 

 

 

Mitgliederbeiträge

Erwachsene einzeln   Fr.  30.--
Paare   Fr.  50.--

SchĂĽler, Lehrlinge, Studenten (ab 16)   Fr.  5.--



 

 

Mitglied werden?

Tel.:  081 252 32 66   oder  Abendkasse

 

 

JAZZ CLUB CHUR - Empfehlungen

 

swissjazzorama - Das Schweizer Jazzarchiv, Asylstrasse 10, 8610 Uster, Tel. 044 940 19 82

Ausstellung: 25 Jahre Schweizer Jazzarchiv - Das swissjazzorama feiert

www.jazzdaten.ch Suchmaschine ĂĽber die beim swissjazzorama vorhandenen Werke von Musikern (CDs, Vinylplatten, Fotos, Biografien)

www.archivdaten.jazzorama.ch Suchmaschine ĂĽber vorhandene BĂĽcher, Musiknoten, CDCs, Schelllacks, Videos, Plakate und DVDs

www.jazzorama.ch Mehr Infos ĂĽber das SJO / begleitende Veranstaltungen

 

Jeden Donnerstag: Live-Jazz in der Marsöl-Bar in Chur (Mehr Infos: www.weeklyjazz.ch)

 

Jazz im Kulturschuppen Klosters (Mehr Infos: www.kulturschuppen.ch)

 

Tangente Jazz +, Haldengasse 47, FL-9492 Eschen (Mehr Infos: www.tangente.li)

JAZZ CLUB CHUR - Hinweis

Spätverbindung auf der Strecke Chur-Zürich je Freitag/Samstag, Samstag/Sonntag:

Chur-ZĂĽrich
Chur ab mit Komfort-Bus ab Postauto-Station 23.45
Pfäffikon/SZ an 00.55
Pfäffikon ab mit S-Bahn nach Rapperswil/Oberland 00.57 (eher etwas später)
Pfäffikon ab mit S-Bahn nach Zürich 01.12
ZĂĽrich an 01.53

ZĂĽrich-Chur
ZĂĽrich HB ab mit S8-Bahn 00.17
Pfäffikon/SZ an 00.59
Pfäffikon ab mit Komfort-Bus 01.05
Sargans an 01.50 / Bad Ragaz an 02.00 / Landquart an 02.10
Chur an 02.25

Foto-Chronik "30 Jahre JAZZ CLUB CHUR"

Im JAZZPODIUM, der fĂĽhrenden deutschen Fachzeitschrift fĂĽr engagierte Jazz-Enthusiasten, schreibt Reiner Kobe in der Ausgabe vom April 2008:

"Hier sind drei Jahrzehnte Jazzgeschichte dokumentiert, in lokalem Rahmen zwar, aber auf beispielhafte Weise. 360 Konzerte mit 1500 Musikern hat der Jazz Club Chur veranstaltet. Das mag wenig erscheinen, zumal Chur die Hauptstadt des Schweizer Kantons Graubünden ist, doch entscheidend sind Niveau und Qualität, mit der der kleine Club zu Werke geht. Im familiären Rahmen geben die Musiker ihr Bestes, egal, ob sie sich Meriten noch verdienen müssen oder schon einen Namen haben wie Dave Brubeck und Clark Terry oder die inzwischen verstorbenen Jimmy Smith, Teddy Wilson, Art Blakey oder Milt Jackson. Es geht quer durch den stilistischen Garten, man gibt sich, wie zu erfahren ist, 'gemässigt modern', blendet Blues, Dixie und Gospel bewusst aus. Der am 4. November 1977 gegründete Jazz Club Chur, das sind im Prinzip Andrea Engi und Werner Tester, 'ein Zweimanngespann mit Damen', wie es im Vorwort des Jubiläumsbandes heisst. Die beiden Gründerväter können stolz auf das Erreichte sein. Engi, dem der Jazz 'gewissermassen in die Wiege gelegt' wurde, wie er einleitend schreibt, und Tester, der 'Dokumentalist' des Clubs, der alles in Wort und Bild festgehalten hat. So sind es vorwiegend seine Schwarz/Weiss-Aufnahmen, die den Band prägen und dem Club ein Gesicht geben. Er lebt von seinem Stammpublikum, 'Menschen verschiedenster Couleur, die Stile gleich Stile, Ideologie gleich Ideologie, Trends gleich Trends sein lassen'. Der fremde Leser und Betrachter kann daran teilhaben und sich anstecken lassen von dieser immensen Freude am Jazz."

Als "kleine Kulturgeschichte eines grossen Clubs" bezeichnet Ueli Staub, Vibraphonist des längst legendär gewordenen "Metronome Quintet", Initiant der Ausstellung und des Buches „Jazzstadt Zürich - Von Louis Armstrong bis Zurich Jazz Orchestra“, in seiner Buchbesprechung, welche im Schweizer "JAZZ'N'MORE"-Magazin erschienen ist, das 420-seitige, 1,6 kg schwere Monumentalwerk von Werner Tester über den JAZZ CLUB CHUR. Tester hat das Buch mit Fotos, lückenlosen Angaben zur personellen und instrumentalen Besetzung, Kritiken, Notizen aus dem Gästebuch u.a.m. ausgestattet, Andrea Engi hat Texte mit allerlei Anekdoten und Hintergrundinformationen hinzugefügt. So bietet das Buch nun einen erstaunlich repräsentativen Querschnitt durch das schweizerische und weltweite Jazzgeschehen der letzten 30 Jahre. Wer ein gängiges Jazzlexikon neben das Musiker-Register legt, wird überrascht sein, wieviel Prominenz aus aller Welt in Chur präsent ist und hier ein und aus geht. Erhältlich ist das Buch zum Preise von Fr. 48.-- (+ Versandkosten) beim Jazz Club Chur (auch an dessen Abendkasse) sowie im Buchhandel.

Aktion bei Bestellung/Kauf beim Jazz Club: Fr. 25.--

"Provinz ist nur dort, wo man es zulässt", sagt Ingrid Mössinger, Generaldirektorin der Kunstsammlungen der Sächsischen Stadt Chemnitz. Beim JAZZ CLUB CHUR ist völkerverbindende Weltoffenheit seit je Programm. Die Chronik soll dies eindrücklich belegen.

Kontakt

Jazz Club Chur
Andrea Engi
Postfach 55
7006 Chur
        
Tel. 081 252 32 66
Fax 081 250 49 15
Ă–ffnet ein Fenster zum Versenden von E-MailE-Mail Kontakt